auf ein Wort ...

Bernhard Hötting
Bernhard Hötting

Einleitende Gedanken

 

Wenn bei Kindern Schwierigkeiten beim Erwerb des Schreibens, Lesens und Rechnens auftreten, fühlen sich Eltern häufig hilflos und überfordert. Verstärktes Üben bringt nur geringe Fortschritte, die Motivation sinkt, Schulängste können entstehen …

 

Im Bildungssektor sind die derzeitigen Angebote an Förderungen für Kinder mit Lernschwierigkeiten vielfältig und wenig transparent. Ob Ihr Kind eine gezielte pädagogische Einzelförderung oder eine klassische Nachhilfe benötigt, hängt dabei von den individuellen Voraussetzungen und den Zielvorstellungen der Förderung ab. Ein pädagogische Diagnostik (Screening) schafft hier Klarheit. Sie ist der erste Schritt zu einem erfolgreichen Lernen.

  

Werden im Screening auch Beeinträchtigungen der Kinder im Wahrnehmungs- und Aufmerksamkeitsbereich (Teilleistungsstörungen) festgestellt, bestätigt sich häufig der Verdacht einer bestehenden Dyskalkulie oder Legasthenie. Da jedes dyskalkule oder legasthene Kind eine eigene und sehr individuelle Rechen-, Schreib- oder Leseschwäche aufweist, ist eine klassische Nachhilfe nicht mehr ausreichend und zielführend.

 

Detailierte Informationen zur meiner Person und zu erprobten Lösungsansätzen finden Sie auf den folgenden Seiten.